Die Geschichte von Aura-Soma

Als die Engländerin Vicky Wall 1991 im Alter von 73 Jahren verstirbt hinterlässt sie der Nachwelt ihre Farbschönheiten in Form von kleinen, mit Farbelexieren gefüllten Glasflaschen. Die unter dem Namen Aura-Soma bekannten Farböle wurden von ihr entwickelt, als sie schon fast gänzlich erblindet war. Die Mischung und Komposition der Kräuter, Pflanzen, Mineral- und Edelsteinessenzen erhielt Vicky Wall intuitiv, wobei sie zunächst gar nicht wusste, was sie da eigentlich herstellte. Es entstanden die ersten Aura-Soma Produkte, wunderschöne Farbgemische, die sich in eine untere und eine obere Fraktion trennen.

Farben haben auf das Leben von Mensch und Tier einen erheblichen Einfluss, denn sie enthalten Informationen, die das gesamte Denken, Fühlen und Handeln prägen und steuern. Ohne das Erkennen und Verstehen der Signalwirkungen von Farben hätten die verschiedenen Spezies nicht überleben können. Schon früh haben Forscher den großen Einfluss von Farben auf das körperliche, geistige und seelische Wohlbefinden der Lebewesen erkannt.

Zunächst war Vicky Wall nur von der Schönheit der Flaschen begeistert. Ihre wahre Bedeutung und das Ausmaß ihrer Wirkung erfuhr sie erst, als sie diese auf einer der vielen Messen ausstellte, die sie besuchte, um die von ihr hergestellten Produkte zur Fußpflege zu verkaufen. Besucher, die von der Schönheit der Flaschen angezogen wurden und diese kauften, berichteten ihr später von den außergewöhnlichen Veränderungen, die die Elexiere beim Benutzen bewirkten.

Vicky erkannte nun, dass diese Flaschen mehr konnten, als nur pflegen. Sie haben eine magische Wirkung und können Selbstheilungskräfte mobilisieren sowie auf seelischer Ebene Heilung schenken. Sie sind fast wie Lebewesen, denn sie verändern manchmal ohne äußere Einwirkung ihre Farben und ihre substantielle Beschaffenheit. Vicky entdeckte, dass die Farben, die die Menschen wählten, ihrer jeweiligen Aurafarbe entsprachen, die sie intuitiv sehen konnte. Die Aura-Farbe war fast immer mit derjenigen Flasche identisch, die zuerst gewählt wurde. Acht Jahre verblieben Vicky Wall, um ihre Flaschen „auf die Erde zu bringen“. Dann verstarb sie und ihr Mitarbeiter und Nachfolger, Mike Booth, übernahm ihr Erbe. Dieser Aufgabe hat er sich bis heute mit Hilfe seiner Frau verschrieben. Im Norden Englands wurde noch zu Lebzeiten Vickys Land gekauft und ein altes Gebäude umgebaut, was noch heute das Hauptzentrum für die Produktion von Aura-Soma ist: DEV AURA in Tetford. Inzwischen gibt es 111 verschiedene Balance-Flaschen und viele andere Produkte von Aura-Soma.
<<<zurück

Impressum | Linktipps